Weil's um mehr als Geld geht.
nospa_petersen_header_xxl
Mitarbeiterstories

Im Garten mit Lutz Petersen

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Als gelernter Bankfachwirt kennt Nospa-Mitarbeiter Lutz Petersen das Bankgeschäft aus vorderster Reihe. In seiner aktuellen Position in der Postlogistik am Standort Flensburg Südergraben agiert er zwar in erster Linie hinter den Kulissen, trotzdem ist er (fast) jedem Kollegen bekannt. Im Interview gibt er einen Einblick in seine Aufgaben und seinen Werdegang.


Herr Petersen, was möchten Sie trinken?

Lutz Petersen: Gerne einen Kaffee mit einem kleinen Schuss Milch. Der tut gut und steigert die Konzentrationsfähigkeit.


Sie sind bei der Nospa in der Abteilung für interne Dienstleistungen und Logistik tätig. Was sind Ihre Aufgaben und was gefällt Ihnen daran am meisten?

Lutz Petersen: Am Standort Flensburg besteht die Hauptaufgabe darin, den gesamten externen Posteingang der Nospa zu bearbeiten. Das bedeutet, Briefe den korrekten Empfängern zuzuordnen. Außerdem digitalisieren wir verschiedene Vorgänge, wie z. B. den Pfändungseingang. Neben dem externen Posteingang verteilen wir die interne Hauspost am Standort Südergraben und bereiten die dort anfallende externe Ausgangspost für den Versand vor. Am meisten gefallen mir die abwechslungsreichen Tätigkeiten und der nette Kontakt zu vielen Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen unseres Hauses.
 

nospa_petersen_bild_02
nospa_petersen_bild_03

Sie sind bereits seit 28 Jahren bei der Nospa angestellt. Wie ist Ihr Werdegang und was verbindet Sie seit so vielen Jahren mit Ihrem Arbeitgeber?

Lutz Petersen: Meine Ausbildung habe ich von 1995-1998 in der Filiale Steinbergkirche und der ehemaligen Hauptstelle in Flensburg absolviert. Im Anschluss war ich bis 2004 in der Betriebsorganisation tätig. U. a. war ich dort für den Userhelpdesk und die SB-Technik zuständig. Dabei habe ich regelmäßig alle Standorte besucht. 2004-2007 arbeitete ich u. a. 2,5 Jahre am Standort Kappeln in der Abteilung Zentrale Dienste. Seit März 2007 bin ich in der jetzigen Abteilung, war jedoch bis Mitte Mai 2022 am Standort Schleswig Ratsteich. Seitdem bin ich auf eigenen Wunsch am Standort Flensburg Südergraben, da mir die Tätigkeiten dort mehr zusagen und abwechslungsreicher sind. Dafür nehme ich auch gerne den wesentlich weiteren Arbeitsweg in Kauf, für den ich das von der Sparkasse bezuschusste Jobticket nutze. Zusätzlich zu meiner Beschäftigung in der Postlogistik wurde ich im Oktober 2022 zum stellvertretenden Schwerbehindertenvertreter gewählt.

Was mich so lange an die Sparkasse bindet, sind die Sicherheit, Zuverlässigkeit und die Verbundenheit mit meiner Heimat. Denn hier gilt „Aus der Region für die Region.“ Die Nospa bietet zudem viele Zusatzleistungen, wie Gesundheitsförderung, das Jobticket und variable Arbeitszeiten.
 

Werde Nospa!

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen für Arbeit­nehmer.

Arbeiten bei der Nospa 


Sie kommen nicht nur im Beruf mit vielen Menschen in Kontakt, sondern sind auch privat aufgeschlossen und vielseitig interessiert. Womit verbringen Sie Ihre Freizeit?

Lutz Petersen: Meine Freizeit verbringe ich gerne in meinem Garten. Dort gibt es immer etwas zu tun und die Ideen gehen mir nicht aus. Des Weiteren fotografiere ich gerne. Die entstandenen Fotos veröffentliche ich auf „LuPe’s Fotoseite“ bei Facebook und Instagram. Außerdem schreibe ich gerne Gedichte zu gesellschaftskritischen und aktuellen Themen sowie zu Anlässen, wie zum Beispiel Geburtstagen. Letztes Jahr habe ich das Lied „Nordlichter“ der Sängerin und Radiomoderatorin Kaya Laß zu einem Fan-Song für sie umgeschrieben, worüber sie sich sehr gefreut hat. Für Kaya betreibe ich zudem die Fanseite „Kaya´s Nordlichter“ auf Instagram und erstelle regelmäßig Beiträge in ihrer offiziellen Fangruppe. Hierfür erfahre ich nicht nur von ihr große Wertschätzung. Ich engagiere mich auch in der Kommunalpolitik als Mitglied der FWI (Freie Wähler Idstedt). Vor oder nach der Arbeit gehe ich als Ausgleich zur Bürotätigkeit ins Fitnessstudio.

 

Zusätzlich zu Ihrem Beruf und Ihren vielzähligen Freizeitaktivitäten engagieren Sie sich mit Spenden für ein Hospiz, ein Tierheim und die Feuerwehr. Warum liegt Ihnen dies so sehr am Herzen? 

Lutz Petersen: Weil dies wichtige Einrichtungen vor Ort sind, die auf Spenden angewiesen sind und nicht im Fokus der Medien stehen. Die Tiere im Tierheim haben oft einen langen Leidensweg hinter sich, die Bewohner im Hospiz sollen den letzten Weg im Leben so schön wie noch möglich erleben können und in der freiwilligen Feuerwehr schenken uns Bürger ihre Freizeit für unsere Sicherheit.

 

Haben Sie einen Lieblingsplatz in der Region, an dem Sie Erholung und Inspiration finden?

Lutz Petersen: Neben meinem Garten ist das die Ostsee.

 

Wir sind mehr als ein Arbeitgeber.
Wir sind Sparkasse.

––––––– Möchten auch Sie Teil unseres Teams werden? 
Dann sehen Sie sich direkt unsere vielfältigen Karrieremöglichkeiten an!

Stellenangebote anzeigen 

Ähnliche Artikel

Alles Wissenswerte frei Haus

MeineNospa im Newsletter

Keine News, Trends und Neuigkeiten mehr verpassen: Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter für Privat- oder Firmenkunden an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

nospa_snova-azubi_header_standard
Berufseinstieg

Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen (m/w/d)

(Ex-)Azubis schildern ihre Erfahrungen aus der Ausbildungszeit

Warum sich eine Ausbildung bei der S-Nova lohnt, wie ein typischer Arbeitsalltag aussieht und vieles mehr berichten unser ehemaliger Auszubildender Jannik Grahmann und Nico Drost, der sich derzeit in der Ausbildung befindet.

20231218_Nospa_0983
Mitarbeiterstories

In der Wahlheimat von Nils Hoffmann

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Kundenzufriedenheit, Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind ein fester Bestandteil in der Geschäftsstrategie der Nospa. Nils Hoffmann spricht als Vertriebsvorstand für Privat- und Firmenkunden über die kommenden Veränderungen und die zentralen Herausforderungen für uns als regionale…