Weil's um mehr als Geld geht.
Mitarbeiterstories

Auf Immobiliensuche mit Katrin Gerstandt

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Wenn es um Immobilien geht, sind immer Emotionen im Spiel. Die Suche nach dem Traumhaus kostet meist Nerven, der Verkauf ist oft ein schmerzhafter Abschied. Für uns ist das Immobiliengeschäft deshalb weit mehr als ein Beruf, es ist eine Herzenssache.

Liebe Frau Gerstandt, bevor wir loslegen, Kaffee- oder Teetrinkerin?

Katrin Gerstandt: Kaffee - mit viel Milch bitte.

Sie vermitteln Immobilien in einer der schönsten Regionen Deutschlands: auf Eiderstedt. Was macht den Reiz an Ihrem Beruf aus? 

Katrin Gerstandt:  Das ist sehr vielfältig. In erster Linie ist es der Umgang mit Menschen. Wir gehen ja eine wichtige Wegstrecke in ihrem Leben gemeinsam. Die Suche nach einem Haus oder Wohnung ist genauso wie der Verkauf immer eine sehr emotionale Sache. Es ist immer wieder positiv herausfordernd, auf die unterschiedlichen Vorstellungen einzugehen, die passenden Empfehlungen zu geben und dafür zu sorgen, dass die Menschen mit ihrer Entscheidung glücklich sind und es auch bleiben. Wenn es dann klappt, wenn Interessent und Immobilie zusammenpassen, ist das ein ganz wunderbares Gefühl. Das ist eigentlich das Schönste an meinem Beruf.  

Klingt nach einem sehr vielseitigen Beruf. Wie sieht denn ein normaler Arbeitstag bei Ihnen aus? 

Katrin Gerstand: Das beginnt ganz klassisch mit Besichtigungen, Fotoaufnahmen der Immobilie, Terminen in der Sparkasse oder bei unseren Kunden vor Ort, Mails bearbeiten, mit den Kollegen austauschen und zwischendurch einen Kaffee und ein freundliches Wort. Man ist ständig in Bewegung. Eintönigkeit gibt es in diesem Beruf nicht.    

Sie suchen Ihre Traumimmobilie? 

Hier finden Sie sie.

Was war der bisher schönste Moment bei einer Immobilienvermittlung?

Katrin Gerstandt: Der Verkauf meiner ersten Immobilie, ein kleines Häuschen unter Reet auf der Insel Föhr, die Käuferin wurde mittlerweile zu einer guten Freundin.

 

Und der schlimmste?

Katrin Gerstandt: Eine Beurkundung, bei der der Verkäufer während der Beurkundung plötzlich den Preis neu verhandeln wollte und die Käufer im Begriff waren zu gehen. Das hat mich sehr geärgert. Wer sein Wort gibt, muss es halten. Für uns ist das selbstverständlich. Unsere Kunden müssen sich schließlich auf uns verlassen können. 

Warum sollte ich zur Nospa gehen, wenn ich meine Immobilie verkaufen möchte? Ich kann es doch selbst tun oder über einen Makler?

Katrin Gerstandt: Vor allem, weil Sie es bei uns mit einem Team von Profis zu tun haben. Sie werden von der ersten Minute an bis zur Übergabe der Immobilie an den Käufer und darüber hinaus professionell begleitet und müssen sich keine Gedanken darum machen. Wir behandeln Ihr Geld vertrauensvoll und ebenso Ihre Immobilie. Außerdem besteht unser Immo-Team aus sehr sympathischen Menschen, denen auch Ihre persönlichen Belange wichtig sind

.

Haben Sie Ihre Traumimmobilie selbst schon gefunden?

Katrin Gerstand: Ich habe in meiner Zeit als Immobilienberaterin schon einige Traumimmobilien verkauft, in die ich auch selbst gern eingezogen wäre. Die eine Traumimmobilie gibt es also nicht. Im Herbst bin ich erst von der Insel Föhr nach Tönning gezogen, um näher bei meinen erwachsenen Kindern zu sein. Die kleine Stadt an der Eider gefällt mir sehr gut. Vielleicht bleibe ich hier für immer.

Gut zu wissen

Früher hieß es im Immobilienmarkt "Lage, Lage, Lage": Heute heißt es "Lage, Lage, Lage und energetische Sanierung". Informieren Sie sich, worauf Sie beim Kauf achten sollten oder wie Sie Ihre eigene Immobilie energetisch optimieren. So erhalten Sie den Vermögenswert und können beim Verkauf höhere Preise erzielen.

 

Jetzt Termin vereinbaren 

 

Ähnliche Artikel

Alles Wissenswerte frei Haus

MeineNospa im Newsletter

Keine News, Trends und Neuigkeiten mehr verpassen: Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter für Privat- oder Firmenkunden an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Mitarbeiterstories

Auf JAV-Mission mit Monique Kraak und Finn Clausen

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Alle zwei Jahre wird bei der Nospa die Jugend- und Auszubildendenvertretung (kurz: JAV) gewählt. Monique Kraak und Finn Clausen sprechen im Interview über ihren Einsatz in der JAV und darüber, was sie mit dem Engagement für ihre Kollegen bewegen.

Mitarbeiterstories

Am Meer mit Asmus Schmidt

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Welche Vorteile bietet ein Duales Studium? Asmus Schmidt, Risikocontroller bei der Nospa, berichtet im Interview, warum er sich für diese Form des Berufseinstiegs entschieden hat. Er gibt zudem Einblicke, wie Freizeit und Studium miteinander vereinbar sind.