Weil's um mehr als Geld geht.
Mitarbeiterstories

Auf ein erfrischendes Wasser mit Lisette Funke

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Nach ihrem Abitur arbeitete Lisette Funke zunächst in einem freiwilligen sozialen Jahr mit Menschen mit Behinderung, bevor sie im August 2020 ihre Ausbildung bei der Nospa begann. Im Interview verrät sie, was ihren Arbeitsalltag in Harrislee ausmacht und was er mit TikTok zu tun hat.

Frau Funke, was möchten Sie trinken?

Lisette Funke: Ich hätte gerne ein Glas Wasser. Ich trinke eigentlich kaum etwas anderes.

Wieso haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Nospa entschieden?

Lisette Funke:Ich habe damals über die Schule ein Praktikum bei der Nospa gemacht, wobei mir schnell aufgefallen ist, wie interessant der Beruf der Bankkauffrau ist. Die Nospa habe ich als Ausbildungsbetrieb gewählt, da ich direkt erkannt habe, wie abwechslungsreich die Ausbildung hier sein kann.

Ist Ihnen der Start in die Arbeitswelt leichtgefallen?

Lisette Funke: Natürlich ist es eine riesige Umstellung von der Schul- zur Arbeitswelt, allerdings habe ich mich von Anfang an super gut aufgehoben gefühlt. Die Ausbildung startete mit einer Einführungswoche, in der ich unter anderem die Mit-Azubis kennenlernen durfte und schon viele wichtige Infos erhielt, wodurch ich mich gleich sicherer gefühlt habe. Danach wurde ich sehr herzlich von meinen Kollegen aufgenommen. Ich habe mich wirklich schnell gut zurechtgefunden, da ich mich direkt in vielen Dingen ausprobieren durfte und dabei immer Hilfestellung bekam, wenn ich sie benötigte.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Lisette Funke:Meine Arbeitstage sind total abwechslungsreich! Während es im Fokus steht, die Beratungsgespräche zu begleiten und einige auch schon selber zu führen, helfe ich auch im Service und bekomme verschiedene Aufgaben von den Beratern. So darf ich bereits viel Verantwortung übernehmen und kann meine Tage fast immer so gestalten, wie ich es gerne möchte. Hier gilt es, Eigenverantwortung zu zeigen, wobei einem natürlich über die Schulter geschaut wird, um den Fokus der Ausbildung nicht aus den Augen zu verlieren. Selbstverständlich kann man sich hier nicht immer nur die Rosinen herauspicken, allerdings ist auf diese Weise die Ausbildung sehr schön auf jeden individuell angepasst, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Sie betreuen neben Ihren „normalen“ Aufgaben auch den TikTok-Kanal der Nospa. Wie kam es dazu und welche besonderen Herausforderungen bringt das mit sich?

Lisette Funke: Das ist ein gutes Beispiel für die Individualität der Ausbildung. Unter einigen Aufgaben, die man neben den normalen Tätigkeiten als Azubi machen kann, habe ich mich entschieden, Teil des TikTok-Projektes zu werden. Den Nospa-Kanal betreue ich nun schon seit über einem halben Jahr, immer gemeinsam mit einem Partner oder einer Partnerin. Wir posten in der Regel wöchentlich einen neuen Clip.

Als mein Vorgänger seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte und ich gefragt wurde, ob ich übernehmen möchte, dachte ich, ich könnte es einfach mal ausprobieren. Eine große Herausforderung ist es, die Planung und die Drehs der verschiedenen Clips gut mit dem Arbeitsalltag zu koordinieren. Das gelingt mir definitiv in einigen Wochen besser als in anderen, aber genau das ist auch der besondere Spaß dabei. Ich lerne immer mehr, mich gut zu organisieren und meine Prioritäten richtig zu setzen. Hierbei darf ich schon viel Verantwortung übernehmen, lerne damit umzugehen und habe mit meinem Partner fast komplett freie Hand. Eine weitere Herausforderung ist es, immer wieder neue Ideen zu finden. Meiner Meinung nach fördert das aber super die Kreativität und lässt einen erfinderisch werden. Alles in allem macht es einfach Spaß und ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, solche Aufgaben schon als Azubi bei der Nospa zu übernehmen.

Wenn Sie in drei Worten die Nospa als Ausbilder beschreiben müssten – welche wären das?

Lisette Funke: Abwechslungsreich, gerecht, pflichtbewusst.

Was macht unsere Region zwischen den Meeren für Sie persönlich aus?

Lisette Funke:Die persönliche Bindung zu Kunden wie auch zu den Kollegen ist ein Merkmal, das ich sehr schätze. Viele Kunden kennt man schon lange oder sogar privat und hat somit eine tolle Kundenbindung. Außerdem findet man – beruflich und privat – immer mindestens diese eine Gemeinsamkeit: Die Region, in der wir leben, mit all ihren schönen Facetten.

Auf der Suche nach einem spannenden Ausbildungsplatz?

Jedes Jahr zum 1. August starten verschiedene Ausbildungen bei der Nospa, unter anderen die Ausbildung zu Bankkaufmann/-frau und das duale Studium Bachelor of Arts. Alle Infos rund um Ausbildungsvoraussetzungen, - verlauf und Ansprechpartner finden Sie hier:

Zum Berufseinstieg

Ähnliche Artikel

Jetzt Tickets für Johannes Oerding gewinnen!

Unser großes Gewinnspiel zum nospaOPENAIR

Ab sofort verlosen wir 2x2 Konzertkarten für Johannes Oerding auf dem nospa.OPENAIR in Schleswig! Einfach bis zum 28.02.2022 für unseren Newsletter anmelden, automatisch am Gewinnspiel teilnehmen und mit ein bisschen Glück am 18.09.2022 ab 20 Uhr mitrocken:

Jana Elias

Wir sind Nospa

Jana Elias war nach Ende ihrer Ausbildung zunächst Individualkundenberaterin und steuert nun als Referentin den Privatkundenvertrieb mit. Als Hauptdarstellerin der Recruiting-Kampagne der Nospa ist sie auch im Kino und auf den sozialen Netzwerken zu sehen.

Mitarbeiterstories

Auf einen Latte Macchiato mit Michael Paul

Das Team der Nospa im Job-Schnack

Michael Paul ist seit vielen Jahren als Immobilienberater im Nospa-Immobiliencenter Flensburg tätig. Im Gespräch erzählt er von seinen Erfahrungen und davon, warum es für ihn keinen besseren Ort zum Leben und Arbeiten gibt als die schönste Förde der Welt.