Weil's um mehr als Geld geht.

Wie jung ist alt genug?

Auf dem Weg zur finanziellen Verantwortung

Das Sparschwein platzt aus allen Nähten. Das Azubi-Gehalt sucht ein Zuhause auf dem eigenen Konto. Den Lohn des Schüler- oder Studentenjobs gibt’s auch schon längst nicht mehr bar auf die Hand. Zeit für das erste Girokonto?

Flexibler unterwegs
Welcher Jugendliche oder Student kennt das nicht: Das Bargeld im Portemonnaie reicht nicht mehr für den Bus und die Prepaid-Karte des Handys ist auch mal wieder leer. Doof, wenn man in solchen Situationen noch kein eigenes Girokonto mit Bezahlkarte hat. Denn dann bleibt keine andere Möglichkeit, als die Füße in die Hand zu nehmen und den Heimweg anzutreten.

Mit StartGiro unabhängig werden:

Bis zum Alter von 25 Jahren ist das Jugendgirokonto der Nospa für alle kostenfrei. Jetzt eröffnen und eine von 200 JBL Soundboxen als Geschenk erhalten*:

Girokonto beantragen

*Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

Spätestens mit Beginn der Ausbildung oder beim ersten Job neben Schule oder Studium kommen die meisten Jugendlichen ohnehin nicht mehr drum herum, sich ein Girokonto zuzulegen. Tatsächlich empfehlen übrigens auch Verbraucherzentralen, Kinder schon frühzeitig mit dem Thema Geld, Finanzen und einem eigenen Konto zu konfrontieren.

Erstmals Verantwortung übernehmen
Denn mit einem Girokonto behalten Kinder und Jugendliche schon in jungen Jahren den Überblick und bekommen ein Gefühl dafür, dass Anschaffungen Geld kosten – und dass Geld nicht selbstverständlich oder unendlich vorhanden ist. Dabei enthalten Jugendgirokonten wie StartGiro der Nospa praktisch alle Leistungen, die auch das „große“ Girokonto bietet.

StartGiro: die Vorteile auf einen Blick
  • Kontakt- und bargeldlos: Bezahlen mit der Sparkasse-Karte (Debitcard) oder Smartphone – mittels Apple Pay oder der App „Mobiles Bezahlen“ für AndroidTM
  • Unabhängig: Banking in der Filiale, am Telefon, Terminal, im Online-Banking und per S-App
  • Mobil: kostenfreie Bargeldauszahlungen an rund 23.600 Sparkassen-Geldautomaten in ganz Deutschland
  • Digital: sicher online zahlen mit giropay
  • Top-Beratung: in jeder unserer Geschäftsstellen – natürlich auch telefonisch

Mehr erfahren

Ganz einfach zum Jugendgirokonto
Um nun ein Konto zu eröffnen, gehen Kinder, Schüler, Auszubildende und alle Jugendlichen, die noch minderjährig sind, einfach mit ihren Eltern in die nächste Geschäftsstelle – dabei sollten Sie Ihre Ausweise nicht vergessen. Nach wenigen Minuten und ein paar Unterschriften ist dann alles erledigt. Wer selbst schon 18 Jahre alt oder älter ist, kann den Vertrag fürs Girokonto natürlich auch ohne Eltern abschließen.

Obwohl Eltern bis zum 18. Geburtstag beim Vertragsabschluss anwesend sein und zustimmen müssen: Das Geld auf dem Jugendgirokonto gehört dem Kind!

Kein Risiko für Schulden

Wer als Elternteil Angst hat, dass sein Kind das Konto überzieht und früh erste Schulden aufbaut, kann übrigens beruhigt sein: Kinder unter 18 Jahren sind rechtlich gegen Schulden abgesichert und haben bis zum Beginn der Volljährigkeit dementsprechend auch keinen Disporahmen. Ist zu wenig Geld auf dem Girokonto verfügbar, ist eine Bezahlung schlichtweg nicht möglich. Weitere Infos und Antworten auf Ihre Fragen gibt Ihnen Ihr Nospa-Kundenberater:

Termin vereinbaren

Ähnliche Artikel

Jetzt Tickets für Johannes Oerding gewinnen!

Unser großes Gewinnspiel zum nospaOPENAIR

Ab sofort verlosen wir 2x2 Konzertkarten für Johannes Oerding auf dem nospa.OPENAIR in Schleswig! Einfach bis zum 28.02.2022 für unseren Newsletter anmelden, automatisch am Gewinnspiel teilnehmen und mit ein bisschen Glück am 18.09.2022 ab 20 Uhr mitrocken:

Freie Fahrt voraus!

Was kostet das erste eigene Auto?

Wie die erste eigene Wohnung ist auch das erste Auto ein großer Schritt im selbstbestimmten Leben. Schließlich soll es eine Welt der ungeahnten Möglichkeiten, spannenden Abenteuer und endlosen Roadtrips eröffnen. Was gibt es also bei der Wahl des fahrbaren Untersatzes zu beachten?

Sicher im Alltag

So schützen Sie sich vor Fake-Shops

Sicher beim Online-Shopping

Wer Kleidung, Technikgeräte, Geschenke & Co. im Internet bestellt, muss aktuell ganz besonders aufpassen. Denn seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Zahl unseriöser Webshops stark gestiegen. Wir zeigen Ihnen fünf Dinge, auf die Sie beim Online-Shopping immer achten sollten.