Weil's um mehr als Geld geht.
Nachhaltigkeit

Runter vom Gas - und dann?

14. Schleswig-Holstein Solarcup

In der aktuellen Lage so präsent wie nie: Was sind die Alternativen zu Gas und Öl? 

Die Devise ist klar: Ohne erneuerbare Energie geht’s nicht. Dabei spielt auch die Energie der Sonne eine Rolle. Solar- oder Photovoltaiktechnik erscheint dabei oft recht schwer greifbar für einen Laien. Wie verwandeln diese unscheinbaren Platten die strahlende Sonne in den Strom, der aus der Steckdose kommt oder das Wasser wärmt? Im eigenen Zuhause meist Sache des zuständigen Elektro-Handwerkers. Aber dass dieses Thema nicht nur Spaß machen kann, sondern auch langfristige Relevanz hat, zeigen seit 2009 Kinder und Jugendliche beim Solarcup – und bereiten somit die ganze Region auf ein nachhaltiges Morgen vor. 

"Nice-to-know"

Photovoltaik erzeugt Strom; Solarthermie erzeugt Wärme. Der Begriff Solarenergie wird übergeordnet verwendet.  

Was kann Solarenergie?

Die tatsächliche Relevanz von Solarenergie zeigt sich in der zunehmenden Nutzung von Photovoltaik in der Stromerzeugung. Rund 10% wird heute in Deutschland aus der Sonnenenergie bezogen. Dabei verursacht sie beispielsweise im Vergleich mit Steinkohle- und Gaskraftwerken nur in etwa ein Zehntel der Treibhausgasbelastung je produzierter Energieeinheit (67 Gramm CO2-Äquivalenten / kWh vs. 694). Die Nutzung setzt dabei weder Feinstaub, noch Treibhausgase frei und ist praktisch unbegrenzt verfügbar – also eine erneuerbare Energiequelle. Zu beachten sind jedoch auch der Flächenaufwand und die unregelmäßige Sonnenstrahlung hierzulande, sodass in jedem Fall ein Energie-Mix erforderlich ist (z.B. Windenergie).  

Der Solarcup von artefact

Den Solarcup, der ursprünglich als „Projekttag zum Bau kleiner Solar-Karussells“ begann, stellt artefact-Geschäftsführer Werner Kiwitt vor. Inzwischen zum landesweiten Wettbewerb geworden, fordert und fördert der Solarcup nun bereits im 14.Jahr engagierte Schülerinnen und Schüler beim Bau solarbetriebener Fahrzeuge. Organisiert wird der Solarcup von artefact, einem Bildungszentrum für nachhaltige Entwicklung in Glücksburg. Zahlreiche Sponsoren unterstützen bei diesem Projekt, darunter die Nord-Ostsee Sparkasse. Dabei ist kein konkretes technisches Vorwissen für die Teilnahme nötig: Es gibt mehrere Altersstufen, in denen es Pokale zu gewinnen gibt. „Selbst Zehnjährige ohne jeglichen Physikunterricht“ kommen so zu einem Erfolgserlebnis beim Solarcup. Dabei stets im Vordergrund: das Voneinander-Lernen, so Kiwitt.

Innovation und Kreativität gibt es Jahr für Jahr durch neue Materialauswahl und neue Teilnehmer. Auch gibt es immer neue Mottos, so wie „3000 Jahre Mobilität“ in diesem Jahr, oder die neu eingeführte „Solar E-Klasse“, bei der durch Solarstrom betankte E-Oldtimer auf der Rennstrecke für Kleinstfahrzeuge unterwegs sind.

„Auch für uns ist es motivierend, eine Generation heranwachsen zu sehen, denen Umweltschutz und Enkeltauglichkeit wichtiger ist als billiger Treibstoff für Autos und Urlaub“, erzählt Werner Kiwitt im Interview. Die Gewinner des Landespokals haben dann die Möglichkeit, auf Bundesebene an den Deutschen Meisterschaften des Solarmobil Deutschland teilzunehmen – die bereits zweimal von schleswig-holsteinischen Teams gewonnen wurden.

Der Schleswig-Holstein Solarcup – Was muss Ich wissen?

In Teams von 2-4 Kindern oder Jugendlichen ist die Anmeldung für das Finale am 26. Juni 2022 in Glücksburg bis zum 9. Juni 2022 möglich. Wer sich früher anmeldet, hat mehr Zeit, mit dem zugeschickten Bausatz zu tüfteln und testen. Für die Vorabinformation interessierter Lehrkräfte und anderer Multiplikatoren werden Online-Workshops angeboten, bei denen auch selber gebaut werden kann. 

 

 

Anmeldung und weitere Infos 

Ähnliche Artikel

Alles Wissenswerte frei Haus

MeineNospa im Newsletter

Keine News, Trends und Neuigkeiten mehr verpassen: Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter für Privat- oder Firmenkunden an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Sparen und Anlegen

Wirkungsvoll und zukunftsweisend

Was bringen nachhaltige Geldanlagen?

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels kommt bei immer mehr Menschen der Wunsch auf, die private Geldanlage mit dem guten Zweck zu verbinden. Wir klären, was sich hinter nachhaltigen Geldanlagen versteckt und wie sie im Vergleich zu konventionellen Investments abschneiden.

Kultur

Schätze der Region...

mit dem Rad entdecken

2018 gab es den Ritterschlag für unsere Region: Haithabu und Danewerk wurden als Welterbe der UNESCO anerkannt - und wie heißt es so schön? Adel verpflichtet. Eine Entwicklungsstrategie wurde für die Wikingerstätten erarbeitet, das Marketing ausgebaut, das Angebot erweitert.