Weil's um mehr als Geld geht.
Sicher im Business

So machen Sie Mitarbeiter und Unternehmen zukunftsfit

Die Chancen von bAV und Firmenversorgungswerk

Mit der Hilfe des Chefs fürs Alter vorsorgen? Eine tolle Sache. Vor allem ist die betriebliche Altersvorsorge nicht nur ein entscheidender Vorteil für Arbeitnehmer, sondern auch für Sie als Arbeitgeber.

Der Blick ins Morgen
Die Bevölkerung wird immer älter, weniger Arbeitnehmer zahlen Rentenbeiträge, die für eine steigende Zahl an Rentnern zum Leben kaum noch ausreichen. Was bleibt dann noch für die Rentner von morgen – oder gar übermorgen? Dass sich immer mehr Menschen in Deutschland mit dieser Frage und folglich auch mit den Optionen zur privaten Altersabsicherung beschäftigen müssen, bleibt so natürlich nicht aus.

Auch für viele Unternehmer ist das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) längst fester Bestandteil des Personalmanagements – vollkommen zu Recht. Denn während sich einerseits Arbeitnehmer über lebenslange garantierte Rentenzahlungen und 15 % Arbeitgeberanteil freuen dürfen, können sich Arbeitgeber andererseits wirkungsvoll im Bereich Recruiting positionieren. Wer seiner Belegschaft eine Betriebsrente anbietet, liefert auf dem hart umkämpften Fachkräftemarkt jedem Bewerber schließlich ein starkes Argument, sich für sein Unternehmen zu entscheiden. Und dort auch auf lange Sicht zu bleiben.

Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten in der betrieblichen Altersvorsorge

Die Firmenkundenbetreuer der Nospa analysieren mit Ihnen gemeinsam Ihren Bedarf und beraten Sie im gesamten Prozess.

Jetzt beraten lassen

Genauer hingeschaut
Laut Alterssicherungsbericht 2020 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sind es mit einem Anteil von 88 Prozent vor allem Betriebe mit 1.000 oder mehr Beschäftigten, die ihrer Belegschaft eine solche Chance eröffnen. Der Nachholbedarf in kleinen und mittelständischen Unternehmen hingegen ist nach wie vor groß. Und auch der Branchenvergleich zeigt, dass die Unterschiede abhängig vom Wirtschaftszweig groß sind: von lediglich 18 Prozent im Gastgewerbe bis zu 88 Prozent im Kredit- und Versicherungsgewerbe.

Damit Sie sich aber nun nicht auf eigene Faust durch die Untiefen des betrieblichen Absicherungsdschungels kämpfen müssen, bietet die Nospa mit ihrer Tochter S-Nova ein betriebsausgaben-finanziertes Firmenversorgungswerk (bfF). Dieses gestalten Sie gemeinsam mit Ihrem Berater ganz individuell nach Bedarf und Wunsch – ohne großen Verwaltungsaufwand.

Sie bieten Ihren Mitarbeitern bereits eine Versorgung?
Auch in diesem Fall sollten Sie sich mit Ihrem Versicherungsberater zeitnah neu abstimmen: Denn mit der verabschiedeten bAV-Anpassung im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (kurz: BRSG) wurde der verpflichtende Arbeitgeberzuschuss in Höhe von 15 % auf den Entgeltumwandlungsbeitrag ab Januar 2022 eingeführt.

Gehen Sie die Umsetzung dieser gesetzlichen Verpflichtung rechtzeitig an!
Die Erfahrung zeigt, dass insbesondere für interne Abstimmungen und mögliche Änderungen im Lohnabrechnungssystem viel Zeit benötigt wird. Darüber hinaus ist es häufig nicht möglich, den Entgeltumwandlungsbeitrag einfach um den Zuschuss zu erhöhen, denn nicht jeder Versicherungsvertrag lässt sich „mal eben“ um 15 % erhöhen. Dies kann – je nach Anbieter – ganz unterschiedlich gehandhabt werden.

Die Lösung, wenn der Entgeltumwandlungsbeitrag nicht erhöht werden kann
In diesen Fällen kann der Umfang der Entgeltumwandlung abgesenkt werden. Die Prämie an den Versicherer bleibt gleich, lediglich die Gewichtung von Entgeltumwandlungsbeitrag und Arbeitgeberzuschuss verändert sich. In jedem Fall ist eine Anpassung der Entgeltumwandlungsvereinbarung erforderlich.

Jetzt Termin vereinbaren

Welche Chancen bietet das Firmenversorgungswerk?
Nach einer eingehenden Analyse der bestehenden Vorsorge Ihrer Belegschaft, Ihrer eigenen Person sowie von Familienangehörigen, stellen wir Ihnen die Optionen vor, die zu Ihrem Unternehmen passen. Neben der betrieblichen Altersvorsorge können Sie dabei auch eine betriebliche Krankenversicherung, eine betriebliche Einkommensvorsorge und die betriebliche Unfallversicherung in Anspruch nehmen.

Übrigens: Viele Branchenlösungen bieten ihren Mitarbeitern darüber hinaus Top-Konditionen von Großgruppentarifen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Die Presse-Versorgung für die Kommunikations- und Medienbranche
  • Die KlinikRente für das Gesundheitswesen (initiiert vom Bundesverband Deutscher Privatkliniken e. V. (BDPK))
  • Die MetallRente für Metall-, Elektro- und Stahlindustrie, Holz-, Kunststoff-, Textil- und IT-Industrie sowie deren Handwerksbetriebe (ins Leben gerufen von IG Metall und Gesamtmetall)
  • Der HoGaPlan für die Hotel- und Gaststättenbranche
  • Der HWP/HandWerkerPlan fürs Handwerk

Auch über diese Möglichkeiten informieren wir Sie im Gespräch gerne detaillierter. Im weiteren Verlauf unterstützen wir Sie bei der praktischen Umsetzung des betriebsausgaben-finanzierten Firmenversorgungswerks in Ihrer Firma.

Ihre Ansprechpartner

Für weitere Informationen oder ein Erstgespräch zum Thema Firmenversorgungswerk und betriebliche Absicherung sprechen Sie gerne direkt Ihren Firmenkundenbetreuer der Nospa oder unseren Experten für betriebliche Altersversorgung an:

Jürgen Schlichte
Spezialist Betriebliche Altersversorgung
Telefon: 0461 1500-6911
E-Mail: juergen.schlichte(at)s-nova.de

Ähnliche Artikel

Für SG-Fans und alle, die es noch werden

Jetzt eins von drei SG-Trikots gewinnen

Ab sofort verlosen wir unter allen Newsletteranmeldungen 3x 1 Trikot der SG-Flensburg-Handewitt – selbstverständlich handsigniert.

Sicher im Alter

Entspannter vorsorgen

Mit dem Zuschuss in der betrieblichen Altersversorgung

Im Alter endlich die Welt sehen, das Grundstück in ein Gartenparadies verwandeln oder den Oldtimer in der Garage wieder fahrtüchtig machen?! Zeit ist dann schließlich ausreichend da. Aber wie sieht es mit dem Geld aus?

Ein Leben lang gut versorgt

Förderungen für Ihre Altersvorsorge

Die ersten zwei Kinder sind da, der Wunsch nach dem eigenen Haus wird immer größer. Und neben alldem sollen Sie auch noch was für die Altersvorsorge tun? Klar. Denn mit der passenden Förderung geht das besonders günstig.

31.08.2021