Weil's um mehr als Geld geht.
Gesellschaft

Corona und die Folgen

Wie wir unseren Kleinsten helfen

Die Corona-Pandemie hat die Problemlagen von Kindern- und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen wie unter einem Brennglas verstärkt. Mit Bewegungsangeboten wird in Flensburg gegengesteuert. 

Sie singen, stärken spielerisch die Motorik, tauschen sich aus - einmal die Woche treffen sich Eltern mit ihren Kinden zum "Hops auf der Rude", um die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu lindern. Es ist ein Angebot der Flensburger Schutzengel in Kooperation mit dem Turn- und Sportbund Flensburg e.V..

Aus ersten bundesweiten Erhebungen und aus der Schutzengelarbeit heraus lässt sich feststellen, dass bei über 50% der Kinder und Jugendlichen psychische Belastungen, motorische Mängel und Übergewicht vorliegen.

Durch die Kontaktbeschränkungen und Isolation haben sich Verhaltens- und Gesundheitsschwierigkeiten entwickelt. Aus ersten bundesweiten Erhebungen und aus der Schutzengelarbeit heraus lässt sich feststellen, dass bei über 50% der Kinder und Jugendlichen psychische Belastungen, motorische Mängel und Überwicht vorliegen. In Gesprächen mit dem TSB wurde zudem leider der Trend bestätigt, dass über 25% der Familien mit kleinen Kindern die Mitgliedschaft in einem Sportverein während der Pandemie gekündigt haben. Die bundesweiten Untersuchungen haben ergeben, dass gerade die Kinder unter 6 Jahren am stärksten belastet sind und dass die Auffälligkeiten schwer zu erkennen sind. In Fachkreisen wurde zudem erkannt, dass die Corona-Ausgleichsmaßnahmen armen Familien zu wenig unterstützen und soziale Brennpunkte verschärft werden.

Um diesen Auswirkungen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche entgegenzustellen, bieten der Schutzengel in Kooperation mit dem TSB wöchentliche Bewegungsgruppen und Wochenend-Bewegungsaktionen an, wie hier auf der Rude. 

Schutzengel ist eine gemeinnützige Organisation der Frühen Hilfen. Im Jahr 2000 als Verein gestartet, der 2011 die Schutzengel GmbH gegründet hat, ist Schutzengel mittlerweile an vielen Standorten in Schleswig-Holstein, speziell in Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg, vertreten. Schutzengel richtet sich mit vielen Angeboten, passgenauen Orientierungshilfen und individuellen Unterstützungsmöglichkeiten an Schwangere und Eltern von Kindern bis zum 3. Lebensjahr. Damit soll ein gesunder Start für jedes Kind ermöglicht werden. 

 

Ziele des von der Nospa geförderten Angebots sind neben der seelischen und körperlichen Stärkung auch die Anbindung an Sport- und Freizeitvereine. Die Bewegungsgruppen werden von Schutzengel-Fachkräften angeleitet und durch Ehrenamtliche und erfahrene Sportanleiter*innen des TSB ergänzt..

Die Nospa Nord-Ostsee Stiftung unterstützt das wertvolle Angebot gerne mit 10.000 Euro. Katrin Stieglitz aus dem Stiftungsvorstand hat die Unterstützung symbolisch an Volker Syring von den Schutzengeln überrreicht. Dabei betonte Stieglitz, dass gerade die Förderung von Kindern und Jugendlichen eine Herzensangelegenheit der Stiftung ist. 

Helfen Sie mit.

Die Möglichkeiten der Unterstützung sind vielfältig und richten sich nach dem Bedarf der Familien. Die Angebote sind unverbindlich und kostenlos, um wirklich jedem der möchte, Zugang dazu zu ermöglichen. Wie Sie spenden können, erfahren Sie auf der Seite der Schutzengel. 

Zu den Schutzengeln. 

Ähnliche Artikel

Alles Wissenswerte frei Haus

MeineNospa im Newsletter

Keine News, Trends und Neuigkeiten mehr verpassen: Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter für Privat- oder Firmenkunden an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Gesellschaft

Home for Christmas

Weihnachtskonzert-Tournee macht halt bei uns

Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder das Projekt „Home for Christmas“ – 26 besondere Weihnachtskonzerte in Kirchen und kirchlichen Einrichtungen. Mit Ihrem Eintritt unterstützen Sie die Hospizarbeit in Schleswig-Holstein.

Sparen & Anlegen

Sparen in Zeiten der Unsicherheit

5 Spartipps für Ihren Alltag!

Auch dieses Jahr hat die Sparkassen-Finanzgruppe zum Weltspartag wieder ihre Verbraucher- und Finanzumfrage durchgeführt, das Vermögensbarometer. Eine wichtige Frage dabei: „Welche Auswirkungen haben die gestiegenen Lebenshaltungskosten auf Ihren Alltag?“